Transformation auf vielen Ebenen

Union Investment hat auf vielen Ebenen wichtige Weichenstellungen vorgenommen, um das Immobiliengeschäft auf die vielfältigen Transformationserfordernisse auszurichten. Das Zielbild ist eine leistungsfähige Immobilienplattform, die unterschiedliche Immobilien-Assetklassen und verschiedene Kundenbedürfnisse bedient. Von Fabian Hellbusch und Lena Teuber (Grafik)

Institutionelles Immobiliengeschäft

Mit neuen maßgeschneiderten Immobilienlösungen wird das Angebot für institutionelle Kunden dynamisch ausgebaut.


Starkes Statement: Mit der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) realisierte Union Investment 2021 ihr erstes Individualmandat. Durch eine neue, durch Union Investment aufgelegte und gemanagte Investment-KVG beteiligt sich die BVK mit 50 Prozent an einem bereits langfristig an das Deutsche Patent- und Markenamt vermieteten Büroentwicklungsprojekt in München. Neue Individuallösungen befinden sich in der Pipeline.


Investment Management

Neue Immobilientypen und Investmentstile eröffnen zusätzliche Ankaufsmöglichkeiten und stärken die Resilienz des Portfolios. 


Weichen gestellt: Für ihre Offenen Immobilienfonds hat Union Investment im zurückliegenden Jahr die Assetklasse Wohnen außerhalb der DACH-Region erfolgreich erschlossen. Insgesamt konnten an den Standorten Amsterdam, Dublin und Helsinki sowie in den USA im Wohnsegment Projektkäufe für insgesamt rund 1 Milliarde Euro realisiert werden. Weiteres Wachstum ist geplant.


Asset Management

Die aktive Wertschöpfung beim Ankauf und der Transformation bei Bestandsimmobilien wird zum zentralen Performance-Hebel. 


Erste Zeichen gesetzt: Mit der neuen Manage-to-Core-Strategie, die auf Wertschöpfung durch Repositionierung im Bestand ausgerichtet ist, eröffnet sich Union Investment  neue Ankaufsmöglichkeiten. Beispiel: MediaWorks München. Das Joint-Venture-Projekt  markiert mit einem geplanten Investitionsvolumen von rund 1,2 Milliarden Euro die  größte Transaktion des letzten Jahres von Union Investment. 


HR-Bereich

Innovative Unternehmenskultur: Aktives Personalmanagement, Diversität und neue Formen der Zusammenarbeit bilden die Basis für den zukünftigen Erfolg. 


Neuer Impuls: Zum Start des neuen Jahres hat sich im Immobilienbereich von Union Investment das erste Next Generation Board konstituiert. Das sich aus jungen  Nachwuchskräften zusammensetzende Board wird der Geschäftsführung als Beratungsgremium zur Seite stehen. Die junge Stimme bei ­Union Investment erhält damit eine innovative und entscheidende Plattform.


Prozesse und Weiterentwicklung des Geschäftsmodells

Digitalisierung und eine neue Datenstrategie schaffen die Voraussetzung für effiziente und schlanke Prozesse und die  erfolgreiche Weiterentwicklung des Geschäftsmodells. 


Konkret umgesetzt. Beispiel: Docusign. Die Digitalisierung des Vertragsprozesses bringt Effizienzvorteile an vielen Stellen. Bereits 80 Prozent der im Haus zirkulierenden Unterschriftsdokumente werden elektronisch signiert, bearbeitet und verwaltet – vom Gesellschafterbeschluss bis zur Steuererklärung. Das beschleunigt Vertragsumläufe und löst aufwendige manuelle Schritte ab.


ESG und soziale Verantwortung

Verantwortungsbewusst auf dem Klimapfad: Mit „Manage to green“ wird der Umbau im Bestand nachhaltig ins Ziel gesteuert. 


Nachhaltig auf Kurs: Mit der Softwarelösung Immosustain verfügt Union Investment über eine zentrale Plattform für die Verbrauchsdaten und das Nachhaltigkeitsmanagement der Immobilien. Das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands wird damit aktiv und vor allem effektiv unterstützt. In den nächsten Jahren sollen alle Fondsobjekte mit einem Energiemonitoring ausgestattet werden. Strom-, Wärme- und Wasserverbräuche werden dann in Immosustain abgebildet.


Von Fabian Hellbusch


Magnifier

Mehr zu diesen Themen: